Tagesablauf

Jeder Tag, jede Woche, jedes Jahr ist geprägt von rhythmischer Wiederholung.

Der Wechsel von Ruhe und Bewegung bestimmt den Tagesablauf – Zeiten der gemeinsamen Tätigkeiten wechseln mit Zeiten des freien Spiels.

Der Tagesablauf:

  • von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr werden die Kinder gebracht, Freispielzeit
  • Morgenkreis, Beginn 8.30 Uhr
  • freies Spiel drinnen, künstlerische, handwerkliche und Bewegungsangebote, Vorbereitung des gemeinsamen Frühstücks
  • Reigenzeit
  • gemeinsames Frühstück
  • freies Spiel im Garten
  • Abschlusskreis
  • erste Abholzeit von 12.50 bis 13.00 Uhr
  • Mittagessen für die hierzu angemeldeten Kinder
  • zweite Abholzeit von 13.50 bis 14.00 Uhr

Der Wochenablauf:

Jeder Tag der Woche hat seinen Schwerpunkt: z.B. Aquarellmalen, Backen, Eurythmie oder Purzelstunde.
Die rhythmische Gestaltung des Kindergartenalltags in seiner Überschaubarkeit und Vorhersehbarkeit bietet den Kindern die Erfahrung von Kontinuität, Konsequenz, Geborgenheit und Schutz.
Das Vollwertfrühstück wird nicht von den Kindern mitgebracht, sondern täglich von den Pädagoginnen – unter Mithilfe der Kinder – im Kindergarten zubereitet.

Der Jahresablauf:

Das Wahrnehmen und Erleben der Jahreszeiten mit den entsprechenden Aktivitäten, sowie das Pflegen von Bräuchen und das Feiern der christlichen Feste bestimmen den Jahreskreislauf im Kindergarten.

Das Kindergartenjahr beginnt mit der Erntezeit, gemeinsam mit den Eltern wird das Erntedankfest gefeiert. In die frühe Herbstzeit fallen auch der jährliche Herbstbasar und der Michaeli-Tag.
Schöne, selbst gestaltete Laternen leuchten im November am Martinstag und kurz darauf stimmt das besinnliche Adventsgärtlein auf die Adventszeit ein, die mit der Aufführung des Weihnachtsspiels durch die Kinder ihren Höhepunkt findet.
Das neue Jahr beginnt mit dem Drei-Königs-Spiel. Im Februar verwandelt sich der Kindergarten in eine fröhliche Faschingswelt. Nach der Oster- und Pfingstzeit folgt eine „Waldwoche“, eine Woche, die die Kinder nicht im Kindergarten sondern uneingeschränkt in der freien Natur, im Wald, erleben dürfen.
Das Kindergartenjahr endet nach der Johannizeit mit einem großen Sommerfest in unserem schönen Garten.

Die Jahreszeiten und deren Feste finden sich auch in der Gestaltung des Jahreszeitentisches und in den Geschichten, Liedern, Reimen und Reigen wieder.

Und natürlich wird der Geburtstag eines jeden Kindes ganz besonders gefeiert. Das Geburtstagskind wird besungen und darf einmal den ganzen Tag im Mittelpunkt stehen.

SommerfestSommerfestSommerfestLaternenfest